7 Wochen Meditation

Werbung | Kooperation mit 7Mind

Hiii 😊
Heute geht es um ein Thema, welches mich schon oft beschäftigt hat: Meditation.
Bringt das wirklich was?

Ich habe mir eine Challenge gesetzt: eine regelmäßige Meditationspraxis aufbauen. Ich wollte einfach mal sehen, was für einen Einfluss regelmäßiges meditieren auf mein Leben haben könnte.
Würde ich besser schlafen?
Mich besser konzentrieren können?
Zufriedener und ruhiger werden?
Alles Dinge, die ich auf jeden Fall gut gebrauchen könnte. 😄

Also ging es los. Zuerst habe ich einfach nur frei drauflosmeditiert. Zwischen 5 und 10 Minuten. Aber schon nach ein paar Tagen hat sich das erste Problem bemerkbar gemacht: Obwohl ich es mir eigentlich fest vorgenommen habe, habe ich es immer wieder schlicht und einfach vergessen. Noch dazu bin ich ja gerade auf Reisen, und an Tagen an denen wir viel vor hatten, hat sich die geplante Meditation immer weiter nach hinten verschoben, bis ich sie am Ende gar nicht gemacht habe oder so müde war, dass ich dabei eingeschlafen bin. 😂
Die Motivation hat also relativ schnell nachgelassen.

Kurz darauf habe ich eine Mail bekommen, die wirklich zu keinem besseren Zeitpunkt hätte kommen können.
Eine Anfrage von 7Mind, einer Meditations-App.
Also erstmal die App runtergeladen (ich habe auch eine gratis Plus Mitgliedschaft bekommen, an dieser Stelle nochmal vielen Dank dafür ♥) und dann sofort ausgetestet.
Was mir direkt gefallen hat ist, dass es super viele Meditationen zu verschiedenen Themen gibt.
Ich habe als erstes einen Grundlagenkurs gestartet und parallel noch ein paar Einzelmeditationen und Gedankenreisen ausprobiert.
Und ich habe mich echt verliebt.
Es hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich zuerst einmal angefangen habe 3 Mal täglich zu meditieren. Vor allem praktisch: Man kann eine tägliche Benachrichtigung einstellen, damit man immer ans Meditieren erinnert wird (genau was ich gebraucht habe 😄).
Im Profil wird auch angezeigt, wie viele Minuten man bereits meditiert hat (und es gibt auch Abzeichen die noch zusätzlich motivieren).

Nachdem ich jetzt wieder super enthusiastisch durchgestartet bin, habe ich relativ schnell gemerkt, dass drei Meditationen am Tag für den Anfang etwas viel waren. Wenn ich eine verpasst habe, hat mich das wieder demotiviert, also hab ich mich dazu entschieden es etwas entspannter anzugehen (immerhin ist das kein Wettbewerb und es soll genau darum gehen – Entspannung 😄).

Die nächsten Wochen habe ich also immer meditiert, wenn es sich gerade richtig angefühlt hat. Und mit jeder Meditation habe ich mehr und mehr gemerkt wie gut es mir tut.
Diese paar Minuten Ruhe, einfach mal gar nichts tun, an nichts denken.
Und genau dieser entspannte Ansatz hat mich dann dazu gebracht, dass es nach und nach immer mehr Meditationen geworden sind.
Seit heute genau 11 Tagen meditiere ich täglich. Ich mache morgens eine Meditation mit der 7Mind-App und wenn ich mich danach fühle, auch noch einmal nachmittags, oder abends vor dem Schlafengehen.
Jetzt gerade mache ich einen Kurs zum Thema Glück, mit dem ich super motiviert in den Tag starte. 😊 Hier geht es darum Achtsamkeit für das eigene Glück zu entwickeln, und es so bewusster wahrzunehmen (am besten gefällt mir hier die Meditation „Sanftes Glück wahrnehmen“).

Was ich auch aktiviert habe, sind kleine Achtsamkeitsübungen (7Minder), die die App mir über den Tag verteilt anzeigt (z.B „Nimm bewusst 3 tiefe Atemzüge“). Einfach super, um zwischendurch mal für einen Moment runterzukommen.

Wie fühle ich mich jetzt? Es sind inzwischen 7 Wochen, seit ich angefangen habe zu meditieren.
Und ich kann auf jeden Fall schon erste Erfolge sehen.
Die Meditationen morgens helfen mir total dabei, eine positive Stimmung für den Tag zu setzen.
Wenn ich mich den Tag über unruhig fühle, gestresst oder einfach generell überwältigt (von was auch immer gerade los ist), setze ich meine Kopfhörer auf, mache eine Meditation an und schon wird alles ruhiger und einfacher.
Ob regelmäßiges meditieren dauerhaft etwas an meinem Stresslevel ändern wird, kann ich jetzt noch nicht sagen (auch wenn ich überzeugt bin, dass es das wird).
Was ich aber auf jeden Fall gemerkt habe, ist, dass es mich sofort zur Ruhe bringt und im jetzigen Moment ankommen lässt.
Und das tut wirklich wirklich gut. 🙂

PS: Wenn ihr die 7Mind App jetzt auch gerne testen möchtet, mit dem Rabattcode „VIO30“ bekommt ihr 30% Rabatt auf das Jahresabo.
Ihr könnt ihn einfach über diesen Link einlösen: http://bit.ly/7Mind_VIO30
(Wenn ihr noch keinen 7Mind Account habt, könnt ihr ihn auch dort erstellen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s